Aller à la page

Métadonnées bibliographiques

Titre
4: Falkeisen-Sammlung
Description

Sammlung von Pfarrer Theodor Falkeisen-Bernoulli und seinem Sohn Antistes Hieronymus Falkeisen Beide hatten starke historische Interessen, waren wohlhabend und legten vielfältige Sammlungen an. Im Jahre 1823 bot der kinderlose Hieronymus Falkeisen die ganzen Bestände dem Kirchenarchiv als Geschenk an (nur die Münzen hatte er schon 1815 zum Metallwert an die Stadt verkauft), und als Deposita der evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt wurden sie später auf die zuständigen Institute verteilt: Graphische Blätter, Aquarelle, Zeichnungen und die als Bücher gebundenen Originale Emanuel Büchels liegen heute im Kupferstichkabinett, die Basler Ansichten im Staatsarchiv, Bücher, Portraits und Karten auf der Bibliothek, um nur die wichtigsten Gruppen zu nennen Die Falkeisen-Bibliothek, überwiegend der Basler und Schweizer Geschichte und Literatur gewidmet, ist gepflegt und überaus reich an vollständigen Reihen periodischer Schriften nicht weniger als an Broschüren und Flugblättern. Manuskripte spielen darin eine vergleichsweise geringe Rolle, neben wichtigen Stücken stehen die üblichen Kopien von Chroniken und Akten. Die 80 Nummern stammen aus dem 16. bis frühen 19. Jahrhundert und berühren das Gebiet der vaterländischen Historie, Kultur und Religion. Dazu kommen noch zahlreiche handschriftliche Einzelstücke in den umfangreichen Sammelbänden von Druckschriften

Auteur, collaborateursFalkeisen, Theodor [1729-1815]
Lieu de conservationUniversitätsbibliothek Basel, Falk
Niveau supérieur dans le plan d'archivageFalkeisen-Sammlung
Tous les documents numérisés de ce fondsFalkeisen-Sammlung
Liens
Social Media
 
 
IIIF Manifest URL
Conditions d'utilisation
LicencePublic Domain Mark
Utilisation

Téléchargement gratuit. En cas d'utilisation ou de reproduction de tout ou partie du document, l'institution propriétaire vous invite, conformément aux pratiques savantes courantes, à:

  • l’en informer
  • citer la source, y compris l’auteur, le lieu et l'identifiant permanent
  • lui faire parvenir un exemplaire justificatif et/ou l'adresse Internet de l’objet numérique auquel vous avez intégré tout ou partie du document
RéférenceFalkeisen, Theodor: . Falkeisen-Sammlung. Universitätsbibliothek Basel, Falk / Public Domain Mark