Go to page

Bibliographic Metadata

Title
Mathematisches Tagebuch 26, geführt von Adolf Hurwitz, mit einem Briefkonzept an Edmund Landau
Scope and Content

Wissenschaftliches Tagebuch, auf der ersten Seite begonnen mit 27.12.1912, regelmässig datiert. Auf der letzten Seite stenografisches Briefkonzept an Edmund Landau. Auf dem Deckblatt Etikett mit den Vermerken: "Mathematisches Tagebuch", "27. Dezember 1912 - 30. April 1914".

U.a. finden sich folgende Gegenstände, nachstehend umrissen auf der Grundlage von Angaben von Adolf Hurwitz:

Darstellung der Zahlen als Summe zweier Quadrate. Zu Labaties Theorie der Elimination. Die Äquivalenz der binären und ternären positiven quadratischen Formen. Diplomthema: Die ganzwertigen Polynome. Zu funktionentheoretischen Übungen (Poisson'sches Integral). Fürs Seminar (Entwicklungskoeffizient von tg x, 1/cos x, 1/cos (x + c)). Diplomthema für Herrn Vaterlaus (Die Eliminations-Methode von Labatie). Diplomthema für Herrn Loeffler (Die ganzen rationalen Funktionen, welche für jedes ganzzahlige Argument einen ganzzahligen Wert annehmen). Diplomthema für Herrn Loeliger (Die Äquivalenztheorie der positiven quadratischen Formen). Diplomthema für Herrn Jeanneret (Die quadratischen Matrizen als komplexes Zahlsystem). Fürs Seminar (Bachmann-Landau'scher Satz). Zu meiner Lagrange-Arbeit. Über die Zerlegung ganzer Funktionen in irreduzible Faktoren. Der Hilfssatz von Mertens (Zur Theorie der Elimination I). Ein neuer Gedanke: sind [x_1, x_2, ... x_n] reell, so sind die Formen der Variablen y niemals negativ. Funktionentheoretisches Thema. Arithmetisch-geometrisches Mittel (Für funktionentheoretische Übungen). Thema aus der Theorie der elliptischen Funktionen. Die Bedingungsgleichung der Existenz Poncelet'scher Polynome für 2 Kreise. Thema aus der Funktionentheorie (Analytische Funktionalgleichung, ihre Lösbarkeit). Borchardts Analogien zum arithmetisch-geometrischen Mittel. Eine Eigenschaft der logarithmischen Reihe. Der Satz über die P(x) = 0. Zum Seminar (Theorie der Gammafunktion. Stirling'sche Formel). Ein Determinantensatz von Hölder (Leipziger Berichte, 24.2.1913). Thema aus der Geometrie. Thema aus der Theorie der elliptischen Funktionen. Satz von Kakeya. Reelle Gleichungen, deren Wurzeln ausschliesslich negative reelle Teile haben. Zur Theorie der Gleichungen. Die Wurzeln der Abschnitte von [e^x]. Zum Satz von Kakeya. Die Abschnitte von [e^x]. Algebraischer Satz von J. Schur. Satz von Laguerre über Gleichungen mit nur reellen Wurzeln. Anwendungen des Gauss'schen Lemmas. Weiteres über die reellen Wurzeln algebraischer Gleichungen. Eine hübsche Anwendung des Bichler'schen Satzes. Über den mathematischen Beweis. Disposition zur Arbeit "Über die Definition der [Sigma]-Funktion durch ihre einfachste Funktionalgleichung". Andere Behandlungsweise der Funktionalgleichung der [Sigma]-Funktion. Zur Arbeit von Delisle über die [Sigma]-Funktion. Laguerres derivierte Punkte. Für die Vorlesung über Funktionentheorie. Zur Resultante zweier ganzer Funktionen. Magische Quadrate. Über die Schnittpunkte algebraischer Kurven. Satz von Lukacs (mitgeteilt von Polya). Spezielle definite Formen. Zahlentheoretisches (Mitteilungen von Polya). Diplomthema für Herrn Mettler. Diplomthema für Herrn Vuille. Die Newton'sche Regel (nach E. Marchand). Fürs Seminar in Algebra. Die Newton'schen Ausdrücke. Seminar in algebraischen Gleichungen. Zu meiner Budan-Fourier-Arbeit (Annalen, Bd. 74). Runge: Über eine besondere Art von Integralgleichungen. Satz von Polya. Die Toeplitz'sche Determinante. Zum Satz von Sylvester. Zu Herrn Mettlers Diplomarbeit (Multiplikationstheoreme der periodischen Funktionen). Zur Vorlesung über Funktionentheorie. Zu "Darstellungen der Riemann'schen Funktion [Xi (t)]" im Tagebuch 1899/1900. Satz von Sierpinski. Brief an Landau.

Abschliessend 1 Bl. leer.

Zusätzlich eingelegte lose Blätter mit verschiedenen Notizen und Figuren

Author, ContributorsHurwitz, Adolf
Place and Date of Creation27.12.1912 - 30.04.1914
Physical Description98 Bl. + 16 beigelegte Bl.
LanguageGerman
Providing InstitutionETH-Bibliothek Zürich, Hs 582:26
Persistent Linkhttps://doi.org/10.7891/e-manuscripta-12812 
SuperstructureFonds_Hurwitz_A Hurwitz, Adolf (1859-1919), Professor für höhere Mathematik: wissenschaftlicher Teil-Nachlass/Hs 582 Hurwitz, Adolf: Mathematische Tagebücher und Manuskripte/1. Mathematische Tagebücher
All Digitised Items of this InventoryHurwitz, Adolf (1859-1919), Professor für höhere Mathematik: wissenschaftlicher Teil-Nachlass
Links
Entire Document as PDF Mathematisches Tagebuch 26 geführt von Adolf Hurwitz mit einem Briefkonzept an E [42.88 mb]
Social Media
 
 
IIIF Manifest URL
Collection
Terms of Use
LicencePublic Domain Mark
Usage

Available for free download. In the event of reproduction or exploitation of the document or parts thereof, the holding institution asks you, in accordance with usual scientific practices, to provide:

  • information
  • indication of sources including details of the author, location and persistent identifier
  • dispatch of a voucher copy and/or notification of the internet address of your digital offering into which you have integrated the document or parts thereof
ReferenceHurwitz, Adolf: Mathematisches Tagebuch 26, geführt von Adolf Hurwitz, mit einem Briefkonzept an Edmund Landau. 27.12.1912 - 30.04.1914. ETH-Bibliothek Zürich, Hs 582:26, https://doi.org/10.7891/e-manuscripta-12812 / Public Domain Mark