Zur Seitenansicht
 

Bibliographische Metadaten

Titel
Observations of cooperating observatories and amateurs 1947; Tabellenblätter Sonnenbeobachtungen (unnum., 17 Bl.) 1947, mit täglich bestimmten Häufigkeitszahlen der Sonnenfleckenaktivität 1947, erhoben durch auswärtige Sternwarten und auswärtige Privat-Astronomen, von der Eidgenössischen Sternwarte Zürich unter Max Waldmeier verwendet als Ergänzung für die Berechnung der definitiven Sonnenfleckenrelativzahlen. Statistiken erhoben von auswärtigen Sternwarten in internationaler Kooperation und von Privat-Astronomen
Aussagekraft und Inhalt

Handschriftlich ausgefüllte Tabellen (in Vordruck) für die gemeldeten Gruppenzahlen g und für die Fleckenzahlen f bzw. manchmal nur für auswärtige Relativzahlen R' sowie für den Reduktionsfaktor k auf die Wolfsche Einheit.

Werte in die Registerblätter (unnum.) eingetragen u.a. von Max Waldmeier für die Fleckenbeobachtungen von Beobachtern an auswärtigen Sternwarten und von Privat-Astronomen, die bei ihren Bestimmungen unterschiedliche Methoden (manchmal angegeben) anwandten. Die unnummerierten Blätter wurden 2019 in der unten angegebenen Reihenfolge vorgefunden.

1947add-1 : Mt. Holyoke College Observatory South-Hadley, Beob. J.P. Williston.

1947add-2 : Osservatorio Astrofisico Arcetri-Firenze, Beob. (laut Publ.) G. Abetti.

1947add-3 : Oberservatoire Royale de Belgique, Uccle, Beob. G. Coutrez.

1947add-4 : Osservatorio astrofisico, Catania, Beob. (laut Publ.) E. Cario.

1947add-5 : Royal Oberservatory Greenwich, Beob. H. Barton. R' und k notiert.

1947add-6 : Statne Observatorium Skalnate Pleso, Beob. A. Becvar. Methode: Projektionsbild, Objektiv 13cm Öffnung, Sonnendurchmesser 25cm.

1947add-7 : Neil J. Heines, Paterson, New Jersey USA (in anderen Jahren zugehörig zum Dossier Privat-Astron.) Methode: so. prism., Objektiv: 8cm Öffnung.

1947add-8 : W. Sandner, Ansbach: Methode: visuell, Objektiv 54mm Öffnung, 47fache Vergrösserung. (in anderen Jahren zugehörig zum Dossier Privat-Astron.)

1947add-9 : Fraunhofer-Institut, Freiburg im Breisgau. Schauinsland.

1947add-10 : Universitätssternwarte Istanbul, Beob. W. Gleissberg. Methode: Projektionsbild, Objektiv 13cm Öffnung, Sonnendurchmesser 20cm.

1947add-11 : Observatorio Astronomico de Madrid, Beob. (laut Publ.) E. Gullon, teilweise Korrektur mit zusätzlichem Ausschnitt (geklebt).

1947add-12 : Observatorio Astronomico de la Universidad de Valencia, teilweise Korrektur mit zusätzlichem Ausschnitt (geklebt).

1947add-13 : Astrophysikalisches Observatorium Potsdam, Beob. W. Grotrian, H. Künzel. Methode: Projektionsbild, Objektiv 10cm Öffnung, Sonnendurchmesser 14cm. R' notiert.

1947add-14 : Observatorio del Ebro Tortosa, Beob. (laut Publ.) A. Romana. R' und k notiert.

1947add-15 : F. Succi, Roma. Methode: Projektionsbild, Sonnendurchmesser 20cm. (in anderen Jahren zugehörig zum Dossier Privat-Astron.)

1947add-16 : Kandilli Rasathanesi (Kandilli Observatorium) Cengelköy, Istanbul. Beob. H. Kemal Erkman, teilweise Korrektur mit zusätzlichem Ausschnitt (geklebt).

1947add-17 : Carter Observatory Wellington, Beob. (laut Publ.) I. Thomson, teilweise Korrektur mit zusätzlichem Ausschnitt (geklebt). Methode: Projektionsbild und visuell.

Die Abfolge der Sternwarten ud Privatastronomen ist gegenüber der Auflistung im Bericht «Die Sonnenaktivität im Jahre 1947» von Max Waldmeier (Astronomische Mitteilungen der Eidg. Sternwarte Zürich Nr. 150), gegeben unter Absatz b) und c), S. 3 ganz anders. Die Aufteilung b) und c) existiert nicht. Drei Privat-Astronome sind hier in die Ablage aufgenommen worden. Zum Teil fehlen hier jedoch auswärtige Sternwarten, deren Statistiken auf Sammelblättern verarbeitet wurden (folgendes Dossier). Die 2019 angetroffene Ordnung wird als 1947add-1 bis 1947add-17 ausgewiesen. Die zwei Blätter des folgenden Dossiers schlossen ursprünglich hier an.

Werte von auswärtigen Sternwarten sowie von Privatastronomen wurden für die abschliessende Berechnung der definitiven Sonnenfleckenrelativzahlen verwendet, aber nur ergänzend einbezogen, wenn in der bereits erstellten provisorischen Häufigkeitsstatistik noch Tage ohne oder mit schlechter Beobachtung vorlagen

Autor, BeteiligteEidgenössische Sternwarte in Zürich (ETH Zürich bzw. vor 1911 Polytechnikum) In Wikipedia suchen nach Eidgenössische Sternwarte in Zürich (ETH Zürich bzw. vor 1911 Polytechnikum)
Entstehung1947, abgeschlossen 1948
Umfang17 Bl./18 S.
SpracheDeutsch
Besitzende InstitutionETH-Bibliothek Zürich, Hs 1304.8:3.5
Persistenter Link http://doi.org/10.7891/e-manuscripta-86923 
Übergeordnete StrukturHs 1304 Dokumentation der Sonnenaktivität, erstellt ab 1883 an der Eidgenössischen Sternwarte des Polytechnikums Zürich, später ETH Zürich, durch Aufzeichnung von Vorgängen auf der Sonnenoberfläche (Sonnenflecken, Fackeln und../Hs 1304.8 Record of solar activity: Data on Frequency Numbers of Sunspot; Tägliche Beobachtung der Sonnenfleckentätigkeit, Werte ermittelt in Zürich, Locarno und Arosa, im Rahmen des Beobachtungsprogramms zur Photosphäre, und aufgezeichnet für Observatorien weltweit, verarbeitet zu definitiven Zürcher Sonnenflecken-Relativzahlen durch die Eidgenössische Sternwarte der ETH unter Max Waldmeier, Professor für../Sunspot Number Data 1947; Sonnenfleckenstatistik 1947, tabellarisch erfasst und verarbeitet in../Zürich Sunspot Numbers R Z, Index 1947: Sammlung der international beobachteten und gemeldeten Häufigkeitszahlen der Sonnenflecken als Jahresdossier 1947, in tabellarischer Reinschrift erstellt an der Eidgenössischen Sternwarte..
Alle Digitalisate des BestandesDokumentation der Sonnenaktivität, erstellt ab 1883 an der Eidgenössischen Sternwarte des Polytechnikums Zürich, später ETH Zürich, durch Aufzeichnung von Vorgängen auf der Sonnenoberfläche (Sonnenflecken, Fackeln und Protuberanzen)
Links
Ganzes Dokument als PDF Observations of cooperating observatories and amateurs 1947 Tabellenblätter Sonn [4,65 mb]
IIIFIIIF-Manifest
Kollektion
Nutzungsbedingungen
LizenzPublic Domain Mark
Nutzung

Frei zum Herunterladen. Bei einer Vervielfältigung oder Verwertung des Dokuments oder Teilen daraus ersucht die besitzende Institution Sie im Rahmen der üblichen wissenschaftlichen Gepflogenheiten um:

  • Information
  • Quellenangabe inklusive Angabe des Urhebers, des Standortes und des persistenten Identifiers
  • Zusendung eines Belegexemplares und/oder Mitteilung der Internetadresse Ihres digitalen Angebotes, in das Sie das Dokument oder Teile daraus eingebunden haben
QuellenangabeEidgenössische Sternwarte in Zürich (ETH Zürich bzw. vor 1911 Polytechnikum): Observations of cooperating observatories and amateurs 1947; Tabellenblätter Sonnenbeobachtungen (unnum., 17 Bl.) 1947, mit täglich bestimmten Häufigkeitszahlen [...]. 1947, abgeschlossen 1948. ETH-Bibliothek Zürich, Hs 1304.8:3.5, http://doi.org/10.7891/e-manuscripta-86923 / Public Domain Mark